Datenschutz

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der gesetzlichen Regelungen ist die annotec GmbH, vertreten durch ihren Geschäftsführer, Herrn Lars Schulthoff, Rothkamp 12, 21439 Marxen, schulthoff@annotec.de.

2. Kontaktdaten

Sie können uns postalisch unter: annotec GmbH, Rothkamp 12, 21439 Marxen oder auch per E-Mail unter: datenschutz@annotec.de erreichen.

3. Allgemeines zur Datenverarbeitung

  1. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir versuchen, soweit wie möglich, Einwilligung der betroffenen Person in die Verarbeitung personenbezogener Daten einzuholen. In diesem Fall ist Rechtsgrundlage der Verarbeitung die Regelung des Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, die erforderlich ist, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen, erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. d) DS-GVO.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen nicht die Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person dieses Interesse, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

  1. Speicherdauer und Löschung der Daten

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden grundsätzlich nur solange gespeichert, wie dies erforderlich ist. Sie werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Pflicht zur darüber hinausgehenden Speicherung kann jedoch aufgrund europäischer oder nationaler Verordnungen, Gesetze oder sonstiger Vorschriften, bestehen. Nach Ablauf einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht, wenn nicht die weitere Speicherung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist.

4. Datenverarbeitung im Rahmen des Besuchs unserer Website

  1. Protokolldateien

Bei jedem Zugriff auf unsere Website werden allgemeine Daten und Informationen in den Logfiles unseres Systems gespeichert:

  • IP-Adresse des zugreifenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name der abgerufenen Datei
  • Übertragene Datenmenge
  • Referrer URL
  • Betriebssystem des zugreifenden Rechners
  • Browser-Typ und Browser-Version des zugreifenden Rechners

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen ziehen wir keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Es erfolgt keine personenbezogene Auswertung und keine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken oder eine Profilbildung.

Die Daten werden gelöscht, sobald ihre Speicherung für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich ist. Die Daten, die zur Bereitstellung der Website erforderlich sind, werden gelöscht wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Gespeicherte Logfiles werden nach spätestens sieben Tagen gelöscht.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den sicheren Betrieb unserer Website zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens der betroffenen Person keine Widerspruchsmöglichkeit.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

  1. Cookies

Wir setzen auf unserer Website sogenannte Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Webbrowser erzeugt und auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die Cookies werden zwischen Ihrem Webbrowser und dem Hosting-Server ausgetauscht, also an unsere Website übermittelt. Der Inhalt eines Cookies ist eine bestimmte Zeichenfolge, anhand derer Benutzer einer Website wiedererkannt werden können.

Der Einsatz von Cookies dient zum Einen dazu, die Nutzung unserer Website angenehmer zu gestalten. So kann anhand sogenannter Session-Cookies erkannt werden, wenn Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach dem Verlassen unserer Website automatisch gelöscht.

Darüber hinaus nutzen wir temporäre Cookies zur weiteren Optimierung der Benutzerfreundlichkeit. Diese Cookies werden für einen bestimmten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert. Wir können anhand dieser Cookies automatisch erkennen, dass Sie unsere Website bereits zuvor besucht haben und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, so dass Sie diese nicht noch einmal tätigen müssen.

Außerdem setzen wir Cookies zur statistischen Erfassung der Nutzung unserer Website ein, um unser Angebot zu optimieren. Diese Cookiedaten werden pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum dem jeweiligen Nutzer nicht möglich. Der Einsatz dieser Cookies hilft uns, die Qualität unserer Website und ihrer Inhalte stetig zu verbessern.

Cookies können jederzeit gelöscht werden. In dem von Ihnen genutzten Webbrowser können Sie die Verwendung von Cookies im Rahmen der Einstellungen auch einschränken oder vollständig verhindern. Wird die Verwendung von Cookies eingeschränkt oder deaktiviert, kann dies dazu führen, dass unsere Website nicht vollständig angezeigt oder verwendet werden kann.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

  1. Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs unserer Website einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir beziehungsweise unser Auftragsverarbeiter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Nutzern unserer Website auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes.

Rechtsgrundlage dessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO in Verbindung mit Art. 28 DS-GVO (Abschluss eines Vertrages zur Auftragsverarbeitung).

5. Datenverarbeitung im Rahmen der Kontaktaufnahme

  1. Kontaktaufnahme per E-Mail

Die Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail ist über die auf unserer Website veröffentlichten oder die anderweitig mitgeteilten E-Mail-Adressen möglich.

Soweit Sie diesen Kontaktweg verwenden, werden die von Ihnen übermittelten Daten (zum Beispiel Name, Vorname, Anschrift etc.), zumindest jedoch die von Ihnen verwendete E-Mail-Adresse, sowie die in der E-Mail enthaltenen Informationen nebst den von Ihnen übermittelten gegebenenfalls personenbezogenen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens gespeichert.

Zudem werden folgende Daten durch unser System erhoben:

  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners;
  • Datum und Uhrzeit der E-Mail.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der uns übermittelten E-Mails ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO beziehungsweise Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

  1.  Kontaktaufnahme per Kontaktformular auf unserer Website

Soweit Sie das auf unserer Website bereitgestellte Kontaktformular zur Kommunikation verwenden, ist die Angabe Ihres Namens und Vornamens sowie Ihrer E-Mail-Adresse erforderlich. Ohne diese Daten kann Ihr per Kontaktformular übermitteltes Anliegen nicht bearbeitet werden. Weitere Angaben sind optional.

Zudem werden folgende Daten durch unser System erhoben:

  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners;
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme über das Kontaktformular auf unserer Website ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO beziehungsweise Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

  1.  Kontaktaufnahme per Brief und Telefax

Sofern Sie uns einen Brief oder ein Telefax übermitteln, werden die von Ihnen übermittelten Daten (zum Beispiel Name, Vorname, Anschrift) und die im Brief beziehungsweise im Telefax enthaltenen Informationen nebst von Ihnen übermittelten ggf. personenbezogenen Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme und Bearbeitung Ihres Anliegens gespeichert.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen uns übermittelter Briefe und Telefaxe ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO beziehungsweise Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

6. Registrierung auf unserer Website

Um an unseren Auktionen oder Online-Verkäufen teilnehmen zu können, müssen Sie Sie sich auf unserer Website registrieren. Hierfür benötigen wir auch personenbezogene Daten. Im Rahmen des Registrierungsprozesses können Sie erkennen, welche Daten an uns übermittelt werden. Wir können Ihre Daten darüber hinaus an Auftragsverarbeiter, wie etwa ein Zahlungsdienstleister oder ein Transportunternehmen, übermitteln, die die Daten dann ausschließlich zum Zwecke der Auftragsverarbeitung nutzen.

Darüber hinaus speichern wir bei Registrierung Ihre IP-Adresse und das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung.

Die Verarbeitung Ihrer Bestandsdaten dient dem Zweck Vertragsverhältnisse zu begründen, zu erfüllen, zu ändern und zu beenden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DS-GVO.

7. Datenverarbeitung bei Bezug unseres Newsletters

Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, werden Ihre E-Mail-Adresse sowie der von Ihnen gewählte Newsletter von uns gespeichert.

Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:

  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners;
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage Ihres Einverständnisses nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO und im Rahmen des berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

Wir verwenden diese Daten ausschließlich für den Versand des Newsletters. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter und nutzen sie auch nicht für sonstige eigene Zwecke. Durch das Anmeldesystem mit einer zusätzlichen Bestätigungsnachricht, die einen Link zur endgültigen Registrierung enthält (Double-Opt-In), ist sichergestellt, dass der Newsletter von Ihnen und nicht von einem Dritten angefordert wurde. Bei der Registrierung werden Ihre Daten auf unseren Servern gespeichert und eine Bestätigungsnachricht mit einem Link zur endgültigen Registrierung an die angegebene E-Mail-Adresse generiert. Soweit Sie die Registrierung nicht durch den Link in dieser E-Mail bestätigen, werden die Daten nach Ablauf von 24 Stunden gelöscht. Erst durch Bestätigung des Links in der E-Mail werden Ihre Daten zum Newsletterversand für die Dauer der Nutzung unseres Angebots gespeichert.

Soweit Sie mit der Speicherung der Daten zu diesem Zweck nicht mehr einverstanden sind und somit unser Angebot nicht mehr nutzen möchten, können Sie sich jederzeit von unserem Newsletter abmelden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Die von Ihnen zum Bezug des Newsletters angegebenen personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

8. Newsletter-Tracking

Unsere Newsletter enthalten sogenannte Zählpixel. Zählpixel sind Miniaturgrafiken, die in Newsletter-E-Mails im HTML-Format eingefügt werden. Sie ermöglichen eine Logdatei-Aufzeichnung sowie eine Logdatei-Analyse. Anhand der Zählpixel können wir erkennen, ob und gegebenenfalls wann eine Newsletter-E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet worden ist und welche Links aus der E-Mail die betroffene Person aufgerufen hat.

Die über die Zählpixel erhobenen Daten werden gespeichert und ausgewertet, um den Versand unserer Newsletter zu optimieren und deren Inhalt den Interessen der betroffenen Person weiter anzupassen. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Die betroffene Person ist jederzeit berechtigt, die diesbezügliche über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene gesonderte Einwilligungserklärung zu widerrufen. Erfolgt ein Widerruf, werden diese Daten gelöscht. Eine Abmeldung von unserem Newsletter deuten wir als Widerruf.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage Ihres Einverständnisses nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO und im Rahmen des berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

9. AuctioNovo GmbH

Wir betreiben die Auktionen und Online-Verkäufe auf unserer Website unter Verwendung einer sogenannten iframe-Lösung der AuctioNovo GmbH, Theresienstraße 19, 01097 Dresden, info@auctionovo.de. Bei Nutzung unserer Website werden also auch Daten an die AuctioNovo GmbH weiter gegeben. Deren Datenschutzerklärung ist unter https://auctionovo.de/datenschutzerklaerung/ einsehbar.

10. Google

  1. Google Ads

Wir nutzen Google Ads, um mit Hilfe von Werbung (sogenannten Google Ads) auf externen Websites auf unser Angebot aufmerksam zu machen. Google Ads ist ein Tool der Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, Barrow St, Dublin 4, Irland (nachfolgend „Google”). Weitere Informationen zu Google, wie etwa die Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden. Weitere Informationen zu Google Ads erhalten Sie unter https://ads.google.com/intl/de_DE/home/ Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der von Google über Google Ads erhobenen Daten, so dass wir Sie nach unserem Kenntnisstand informieren.

Wir nutzen zum Einen Google Ads Conversion. Google Ads Conversions ermöglicht es, das Nutzungsverhalten der betroffenen Person im Anschluss an den Klick auf eine unserer Werbeanzeigen zu analysieren. Sofern Sie auf eine Google-Anzeige klicken, speichert Google Cookies auf Ihrem Endgerät. Diese Cookies verlieren in der Regel ihre Gültigkeit nach 30 Tagen. Sie dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Anhand der Cookies ist es dann möglich, zu erkennen, welche unserer Angebote Sie sich angesehen haben und welche Features unserer Website Sie genutzt haben. Google stellt uns entsprechende statistische Auswertungen zur Verfügung anhand derer wir die Effektivität unserer Werbemaßnahmen ermitteln können. Dies ermöglicht es uns zu analysieren, wie erfolgreich einzelne Werbemaßnahmen sind.

Wir nutzen darüber hinaus die Remarketing-Funktion von Google Ads. Die Remarketing-Funktion ermöglicht es, auf von Dritten betriebenen Websites Werbeanzeigen zu präsentieren. Im Rahmen der Remarketing-Funktion von Google Ads wird das Nutzungsverhaltens der betroffenen Person auf unserer Website analysiert, etwa für welches unserer Angebote sich die betroffene Person interessiert hat. Anhand dessen kann der betroffenen Person auch nach Verlassen unserer Website auf anderen Websites zielgerichtete Werbung angezeigt werden. Google Ads speichert hierfür Cookies (vgl. zum Begriff Cookie die obigen Ausführungen unter „Cookies“) auf Ihrem System. Diese Cookies verlieren in der Regel ihre Gültigkeit nach 30 Tagen. Sie dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Das Setzen von Cookies ermöglicht Google eine Analyse der Nutzung unserer Website durch die betroffene Person.

Wie oben unter „Cookies“ beschreiben, haben Sie die Möglichkeit, die Nutzung von Cookies in den Einstellungen Ihres Webbrowsers zu beschränken oder zu deaktivieren. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, durch die Verwendung eines Plugins zu verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen an Google übertragen werden. Das Plugin finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.google.com/settings/ads/plugin

Wir verwenden Google Ads, um durch Werbung auf externen Websites auf unser Angebot aufmerksam zu machen. Darüber hinaus wird uns ermöglicht, zu analysieren, welche unserer Werbemaßnahmen welchen Erfolg bringt.

Rechtsgrundlage der Nutzung von Google Ads ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO.

  1. Google Analytics

Wir nutzen auf unserer Website Google Analytics. Google Analytics ist ein Tool der Google Ireland Limited, Google Building Gordon House, Barrow St, Dublin 4, Irland (nachfolgend „Google”), das der Webanalyse dient. Webanalyse ist das Erheben, Sammeln und Auswerten von Daten zum Verhalten von Besuchern auf Websites. Dabei wird unter anderem erfasst, von welcher Website die betroffene Person auf unsere Website gelangt ist („Referrer“), auf welche Unterseiten unserer Website zugegriffen wird, wie oft und wie lange welche Unterseite aufgerufen wird. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der von Google über Google Analytics erhobenen Daten, so dass wir Sie nach unserem Kenntnisstand informieren.

Wir verwenden Google Analytics anonymisiert. So wird die IP-Adresse des aufrufenden Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt. Die IP-Adresse wird verkürzt weitergegeben, um einen Personenbezug zu verhindern.

Google wertet für uns die Nutzung unserer Website und die darauf getätigten Aktivitäten aus und erbringt weitere mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen.

Google Analytics verwendet Cookies (vgl. zum Begriff Cookie die obigen Ausführungen unter „Cookies“) auf Ihrem System. Das Setzen von Cookies ermöglicht Google eine Analyse der Nutzung unserer Website durch die betroffene Person. Durch den Aufruf einer Unterseite dieser Website, wird der Webbrowser der betroffenen Person veranlasst, Daten zum Zwecke der Webanalyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dessen werden auch personenbezogene Daten, wie die IP-Adresse übermittelt, was Google unter anderem dazu dient, die Herkunft der Benutzer unserer Website und das dortige Nutzungsverhalten nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu erstellen.

Wie oben unter „Cookies“ beschreiben, haben Sie die Möglichkeit, die Nutzung von Cookies in den Einstellungen Ihres Webbrowsers zu beschränken oder zu deaktivieren. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, durch die Verwendung eines Plugins zu verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen an Google übertragen werden. Das Plugin finden Sie unter dem folgenden Link: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Weitere Informationen zu Google, wie etwa die Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden. Weitere Informationen zu Google Analytics erhalten Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html sowie unter https://www.google.com/intl/de_de/analytics/

Wir verwenden Google Analytics zur Analyse des Nutzungsverhaltens auf unserer Website, um deren Funktion und unsere Angebote fortlaufend verbessern zu können.

Rechtsgrundlage der Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO.

11. Bewerberdaten

Wenn Sie sich bei uns bewerben, benötigen wir Ihre Kontaktdaten sowie weitere persönliche Angaben, etwa zu Ihrem Lebenslauf und Ihren Qualifikationen. Wir verarbeiten diese Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 BDSG.

Sollte es im Anschluss an ein Bewerbungsverfahren nicht zu einem Beschäftigungsverhältnis kommen, so speichern wir Ihre Daten für einen Zeitraum von weiteren sechs Monaten, um uns die Abwehr etwaiger geltend gemachter Ansprüche aus dem Bewerbungsverfahren (etwa nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz - AGG) zu ermöglichen und insoweit etwaigen Beweispflichten nachkommen zu können. Werden solche Ansprüche geltend gemacht speichern wir die Daten bis zu einem endgültigen Abschluss einer entsprechenden gerichtlichen oder außergerichtlichen Verfahrens. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.

12. Ihre Rechte

Als betroffene Person stehen Ihnen im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten die folgenden Rechte zu:

  1. Auskunftsrecht

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  1. die Verarbeitungszwecke;
  2. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  4. falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und Abs. 4 DS-GVO und - zumindest in diesen Fällen - aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

(2) Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

  1. Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten - auch mittels einer ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

  1. Recht auf Löschung

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

(2) Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h) und i) sowie Art. 9 Abs. 3 DS-GVO;
  4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  1. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  4. die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

(2) Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

(1) Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO beruht und
  2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

(2) Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Das Recht gemäß Absatz 1 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

  1. Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  1. Widerrufsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.